Pizza scima

Zurück zu Rezepten

Pizza scima

Pizza scima

Zutaten

Menge für eine Form mit 26 cm Durchmesser
350g Mehl + Mehl zum Kneten
200ml trockener Weißwein
100ml natives Olivenöl extra + das zum Einpinseln
Salz

Kochzeit

1 Std.


Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

Pizza scima oder scema (wörtlich: dumme Pizza) ist eine Focaccia ohne Hefe, sehr flach und knusprig typisch für die alte Tradition der Region Abruzzen. Mit nur 4 Zutaten hergestellt: Mehl, Weißwein, natives Olivenöl extra und Salz, wurde sie als Ersatz für Brot im späten Mittelalter geboren. Mit einer Konsistenz, die auf halbem Weg zwischen einem Brisée-Teig und einer Pizza liegt, leicht ölig und lecker, ist die Pizza Scima sehr schnell zubereitet, da sie nicht aufgehen muss. Seine Besonderheit besteht darin, dass er nicht geschnitten, sondern mit der Hand gebrochen werden kann und perfekt zu Käse, Wurstwaren und Gemüse passt.

In einer Schüssel eine Vertiefung in das Mehl machen, 100 ml Öl, den Weißwein und 8 g Salz hineingeben. Zum Schluss mit einem Löffel mischen, bis ein kompakter Teig entsteht.

Den Teig auf ein Backbrett geben und mit etwa 40-50 g zusätzlichem Mehl zu einem glatten Teig kneten.

Dann den Teig mit einem Nudelholz auf einem Bogen Backpapier etwa 1 cm dick und mit einem Durchmesser von etwa 26 cm ausrollen.

Die Oberfläche mit einem Messer einschneiden, mit nativem Olivenöl extra bestreichen und mit grobem Salz bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200° 30/40 Minuten, oder bis sie goldbraun ist, backen.




Zutaten zum Rezepte






Rezepte



Pizza Marinara

Pizza Marinara

Pizza scima

Pizza scima

Linsensuppe