Schmorbraten in Olivenöl

Zurück zu Rezepten

Schmorbraten in Olivenöl

Schmorbraten in Olivenöl

Zutaten

Für 4 Personen
1 kg Schmorbraten aus der Schulter
ca. 150ml Olivenöl
ca. 150ml Fleischbrühe
1 Möhre
1 Staudensellerie
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4-6 Anchovis in Öl
1 Lorbeerblatt
1-2 Esslöffel Grana Padano Käse
1-2 Esslöffel Semmelbrösel

Kochzeit

3 Std.


Schwierigkeit

Einfach

Zubereitung

Schmorbraten in Olivenöl ist ein typisches Gericht aus der Küche der Stadt Brescia in der Lombardei. Es ist ein einfaches und sehr alt überliefertes Gericht, typisch für die Küche der ländlichen Bevölkerung. Für dieses Rezept wird das Rindfleisch zunächst angebraten und mit Knoblauch, Zwiebeln, Sellerie, Karotten und Sardellen gewürzt und dann in reichlich Öl und Fleischbrühe gegart. Durch das Garen wird das Fleisch sehr weich, zart und schmackhaft und wird dann mit seiner köstlichen Sauce serviert.Für das Gelingen dieses Rezepts ist es wichtig, qualitativ hochwertige Zutaten zu verwenden, vom Fleisch bis zur Wahl des Öls. Dies ist ein ausgezeichnetes Hauptgericht, das am Tag vor dem Servieren zubereitet werden sollte.

Am Vortag Sellerie, Karotten und Zwiebeln putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden. In einem Topf mit hohem Rand das Gemüse in einem Esslöffel Öl zusammen mit dem Knoblauch, dem Lorbeerblatt und den Sardellen anbraten.

Nach ein paar Minuten das Gemüse herausnehmen und das Fleisch dazugeben. Von allen Seiten gut anbraten und nur leicht salzen (wegen der Sardellen und der Fleischbrühe ist nicht viel Salz nötig, nur eine Prise, aber das Salz kann auch ganz weggelassen werden).

Das Gemüse wieder in den Topf mit dem Fleisch geben, das Öl und die kochende Brühe hinzufügen. Die Flüssigkeit sollte etwa bis zur Hälfte der Höhe des Fleisches reichen. Verwenden Sie also einen nicht zu großen Topf, in den das Fleisch gerade hineinpasst.

Auf kleiner Flamme und zugedeckt etwa 3 Stunden kochen. Lassen Sie das Fleisch bis zum nächsten Tag im Bratensaft abkühlen.

Wenn das Fleisch abgekühlt ist, nehmen Sie es heraus und schneiden es in Scheiben.

Das Lorbeerblatt und, falls Sie es nicht mögen, die Knoblauchzehe aus dem Bratensaft entfernen.

Die Sauce erhitzen und mit einem Stabmixer pürieren. Die Sauce mit den Semmelbröseln und dem Parmesankäse andicken (abschmecken!). Das Fleisch in der Soße wieder erwärmen.

Mit Polenta oder Kartoffelpüree und Spinat mit Butter servieren.




Zutaten zum Rezepte






Rezepte



Pasta mit Linsenragout

Linsensuppe

Grissini mit Pecorino und Prosciutto

Grissini mit Pecorino und Prosciutto

Registriere dich für unseren Newsletter!

Sofort ein 20% Rabattcode für Sie!

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.


Wird von Google AdSense zum Experimentieren mit Werbungseffizienz auf Webseiten verwendet, die ihre Dienste nutzen. Typ: HTTP Cookie / Ablauf: 3 Monate
  • Google

Verwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer. Typ: HTTP Cookie / Ablauf: 1 Jahr
  • Google

Sammelt Daten zum Besucherverhalten auf mehreren Webseiten, um relevantere Werbung zu präsentieren - Dies ermöglicht es der Webseite auch, die Anzahl der Anzeige der gleichen Werbung zu begrenzen. Typ: Pixel Tracker / Ablauf: Sessione
  • Google

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren